Prophylaxe

Das wünscht sich jeder: gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch, ein Leben lang. Mit der richtigen Prophylaxe können Sie dieses Ziel durchaus erreichen. Je früher und je regelmäßiger Sie mit dieser Form der „Zahn-Wellness“ beginnen, umso wahrscheinlicher ist es, dass unangenehme Zahnarztbesuche vermieden werden.

Die Wichtigkeit von Prophylaxe zeigt sich ganz deutlich in der Wechselbeziehung von Mundgesundheit und Allgemeinerkrankungen. Leider sind Karies und Parodontitis noch immer Volkskrankheiten. Parodontitis zeigt sich – oft vom Patienten unbemerkt – in Entzündungen des Zahnbetts und führt unbehandelt mittelfristig zum Zahnverlust.

Die häusliche Zahnpflege ist selten perfekt. Viele Zahnzwischenräume machen es dem Patienten extrem schwer, überall genau zu putzen. Deshalb bieten wir Ihnen ergänzend zur häuslichen Zahnpflege sinnvolle Prophylaxe-Maßnahmen an.

Diese reichen von der Fluoridierung und Versiegelung einzelner Zähne (Kariesprophylaxe), dem Einsatz von Lasern (Parodontitiskeimbekämpfung), der professionellen Zahnreinigung bis hin zur individuellen Ernährungsberatung.

Fragen Sie nach unserem Angebot.

Professionelle Zahnreinigung

Die Zahnpflege zu Hause kann häufig nicht alle Beläge entfernen. Nachdem sich der Patient z.B. nach Einsatz der Intraoralkamera davon selber überzeugen konnte, bieten wir in unserer Praxis individuell empfohlene professionelle Zahnreinigungen an.

Schritt für Schritt führt eine speziell ausgebildete Prophylaxe-Fachkraft diese Behandlung durch. Mit speziellen Geräten entfernt sie zunächst alle harten und weiche Beläge von den Zähnen, Zahnfleischsaum und aus den Zahnfleischtaschen. Anschließend werden die Zähne poliert und zum Schutz vor Karies mit Fluoridlack versiegelt. Zusätzlich erhalten Sie Hinweise für die optimale Zahnpflege zu Hause mit den für Sie geeigneten Hilfsmitteln. Sie trainieren auch die für Sie richtige Putztechnik und werden auf „Schwachstellen“ im Mund hingewiesen, die besonders viel Aufmerksamkeit benötigen.

Je nach Aufwand dauert die Professionelle Zahnreinigung bis zu einer Stunde. Sie sollte etwa zwei- bis viermal im Jahr durchgeführt werden.

Versiegelungen/ ICON Infiltrant

Zum lang anhaltenden Kariesschutz sind Fissurenversiegelungen meist gut geeignet. Ob sie bei Ihnen bzw. Ihrem Kind sinnvoll sind, wird bei einer individuellen Beratung geklärt. Fissuren sind die feinen Kerben und Furchen auf der Kaufläche der Backenzähne. Sie sind häufig der Ausgangspunkt für Karies, insbesondere bei Kindern, die zudem einen weicheren Zahnschmelz als Erwachsene haben.

Bei der Versiegelung werden die Vertiefungen gereinigt, getrocknet und mit zahnfarbenem Kunststoff versiegelt – natürlich, ohne Bohren, schmerzfrei. Die beste Prophylaxe! Ist aber Karies in seiner frühesten Form vorhanden, kann die ICON-Therapie reparieren ohne zu bohren: Die erkrankte Stelle (kariöser Zahnschmelz) wird „ausgetrocknet“ und die nun trocken-poröse Stelle anschließend mit einem Klarlack durchtränkt. Nach Aushärtung dieses Lackes ist der Zahn wieder hart und gesund wie vorher.

Risikotests

Die Mundhöhle enthält viele gute und nützliche Bakterienarten – aber auch Bakterien, die Karies und Parodontitis verursachen. Nehmen diese stark zu, sind Folgeschäden unabdingbar. Dieses Risiko zu erkennen ist mittels folgender Tests möglich:

Enzymtest (Perio-Marker):
Ein speziell abgestimmter Enzymtest gibt Auskunft, wie stark Ihr Risiko ist, an Parodontitis zu erkranken. Mittels einer Speichelprobe zeigt der Perio-Marker bereits nach 15 Minuten, ob Gewebe auflösende Prozesse im Zahnfleisch nachweisbar sind.

Bakterien-Test:
Mit einer Art Wattestäbchen werden aus der Mundregion, insbesondere aus Zahnfleischtaschen, Speichelproben entnommen. Diese Proben werden in ein mikrobiologisches Institut geschickt, welches die darin enthaltenen Keime in Art und Menge bestimmt.

Mit diesem Wissen kann dann gezielt die richtige Therapie ( oder Vorsorge ) empfohlen werden.